l GALB - Grün-alternative Liste Bischofsheim

Schön, dass Ihr mal vorbeischaut!

04.03.2020: Die GALB goes Facebook

Besuche uns und schaue mal, was Du verpasst ... :)

Bereits seit längerer Zeit sind wir bei Facebook aktiv. Durch Live-Fotos unserer Mitglieder von unseren Events sind wir aktueller und schneller geworden.

Du bist auch bei facebook? Dann einfach auf das Logo rechts klicken und dann wir sehen uns.
Klicke auf den "Gefällt mir" - Button und Du wirst automatisch über unsere neusten Inhalte informiert.

22.10.2020: Schriftliches Zeitungsinterview bei GiGu togo

In der aktuellen Zeitungsausgabe (22.10.2020) ist ein schriftliches Interview mit 3 gleichlautenden Fragen an Kandidaten aus den im Bischofsheimer Gemeindeparlament vertretenen Parteien abgedruckt. Hier kommen die Antworten auf die Fragen an Wolfgang Bleith.

Frage: Aufzug am Bahnhof: Leser/Zuschauer, die täglich mit der Bahn fahren beobachten, dass Eltern mit Kinderwagen und Menschen im Rollstuhl oder mit Rollator sehr sehr häufig hilflos vor dem defekten Aufzug am Bahnhof stehen. Hältst du es für notwendig, eine Lösung zu erarbeiten, die diesen Personengruppen eine verlässliche Nutzung des Bahnhofs garantiert? Wenn ja, wie?

Ganz klar: Die Aufzüge werden zuverlässig gebraucht, am besten mit der Möglichkeit, über einen Ausfall auch per App zu informieren. Die Reparaturen dauern zu lange, meist wegen fehlender Ersatzteile. Die Aufzüge sind alt und zu ersetzen, dazu gibt es Gespräche mit Bahn, RMV und Kreis, die Finanzierung ist noch unklar. Danach soll die Bahn die Aufzüge betreiben und die Funktion sicherstellen.

Frage: Vereinsarbeit: Was ist für eine positive Entwicklung des Vereinslebens wichtig?

Ehrenamtliche Arbeit in Vereinen und Initiativen stärkt den Zusammenhalt und belebt die Gemeinde bei Sport, Kultur und im sozialen Bereich. Wir wollen die Hilfe durch die Gemeinde: finanziell, durch Vernetzung und Beratung, der Ortsvereinsring ist ein wichtiger Partner für die Zusammenarbeit. Junge Menschen zu binden wird schwieriger. Noch mehr Flexibilität ist gefragt, um erfolgreich zu bleiben.

Frage: Gewerbe: Wie beurteilst du die Entwicklung des innerörtlichen Gewerbeangebots?

Der Internethandel bedroht Geschäfte. Wir Verbraucher haben da eine Mitverantwortung. Inhabergeführte Geschäfte finden oft keine Nachfolger, Räume sind teils nicht mehr zeitgemäß. Handwerksbetriebe, Gastronomie, Dienstleistungen und Lebensmittellhandel sehen wir gut aufgestellt. Als Fairtrade-Gemeinde kann man nur etwas beeinflussen, Zusammenarbeit mit dem Ortsgewerbeverein halten wir für sehr wichtig.

31.10.2020: Herbstwunder-Wanderung der Grünen Alternative Liste Bischofsheim

Die GALB lädt zu einer gemütlichen Wanderung in die schöne Natur in und um Bischofsheim ein!
Alle Interessierten sind bei unserem offenen Treffen wie immer herzlich Willkommen.
Wir freuen uns auf Menschen, die sich für Umweltschutz interessieren und uns gerne kennenlernen möchten.

Los geht`s am Samstag, den 31.10. um 14 Uhr am Brunnen in der Böcklersiedlung!

Natürlich sollen die Corona-Regeln beachtet werden, weshalb es auch kurzfristig noch zu Änderungen der Planung kommen kann. In jedem Fall sind Abstände von 1,5 Metern einzuhalten und ein Mund-Nasen-Schutz bei der Ankunft zu tragen.

1.10.2020: Der kommunale Polittalk über Bischem bei GiGu to go

Die erste Runde vom kommunalen Polittalk ist bei GiGu to Go mit Moderator Axel Schiel gelaufen.
Mit dabe wareni: Kerstin Geis, Vorsitzende der SPD Bischofsheim // Sabine Bächle-Scholz, Vorsitzende der CDU Bischofsheim // Wolfgang Bleith, Vorsitzender der GALB / Bündnis90 die Grünen Bischofsheim // Reinhold Rothenburger, Stellvertretender Vorsitzender der Bischofsheimer Freien Wählergemeinschaft.

Wer sich´s nochmal bei YouTube anschauen will: https://www.youtube.com/watch?v=da_lgnykeHQ&feature=emb_logo oder auf das Bild klicken.

25.09.2020: Fridays for future – Klimawandel aussitzen?

Nachlese zur Sitzdemo am 25.09. 2020 um 16 Uhr auf dem Rathausparkplatz

Die Rede von Wolfgang Bleith - es gilt das gesprochene Wort.

Klimawandel aussitzen, das scheint die Devise der Bundesregierung zu sein. Aber wir alle wissen: Das geht nicht. Die Erwärmung schreitet immer weiter voran, und es bedarf großer und sofortiger Anstrengungen, dagegen anzugehen. Die Corona-Pandemie hat es der Welt gezeigt: Es werden weltweit riesige Beträge eingesetzt, um gegen die Folgen arbeiten zu können. Das geht, weil die Bedrohung für Leib und Leben direkt greifbar ist. Und Zusammenarbeit ist gefragt.

Die Bedrohung durch den Klimawandel ist schleichend, lässt sich in unseren Breiten nur allmählich erahnen durch das massive Absterben unserer Wälder, verschlechterten Ernten, beginnenden Notständen bei unserem Trinkwasser, länger anhaltenden Hitzeperioden und immer häufigeren und heftigeren Unwettern. Und im Gegensatz zu Corona wird es gegen den Klimawandel nie eine Impfung geben.

Deshalb ist es notwendig, der Bundesregierung wieder deutlich zu machen, dass jetzt dringend und mit großer Entschlossenheit gehandelt werden muss. Und schon die Investitionen zur Corona-Pandemie müssen die Klimaziele klar unterstützen. Investitionen in klimaschädliche Industrien sind der falsche Weg.

Nur nachhaltiges und soziales Wirtschaften in globalem Maßstab schafft die Voraussetzungen für unsere Zukunft. Produktion, Mobilität und Konsum müssen auf die Tragfähigkeit des Planeten angepasst werden. Vernichtung von Lebensmitteln und Zerstörung der Lebensgrundlagen vor allem in den weniger reichen Regionen zum Nutzen der reichen Regionen muss gestoppt werden. Und wir Verbraucherinnen und Verbraucher können unseren Teil dazu beitragen. Bewusster Konsum und klimafreundliche Mobilität sind Wege zum Klimaschutz in Kleinen, die große Auswirkungen haben, je mehr Menschen sich daran beteiligen.

In Bischofsheim haben wir in diesem Jahr einiges erreicht: Auf Antrag der Grünen wird es eine Stelle für Klimaschutzmanagement in der Gemeinde geben und es sind Fördergelder für Vertikalbegrünung an auch an privaten Häusern im Haushalt eingestellt. Es entsteht ein Familienzentrum mit großer Kita auf dem Attichgelände in Passivhausbauweise mit Umweltverträglichkeitsprüfung für die verwendeten Materialien. In globaler Sicht haben wir mit verschiedenen Akteuren in der Gemeinde die Zertifizerung zur Fairtrade-Town erreicht, was uns sehr gefreut hat. Auch gibt es den Fair-Teiler am Bahnhof, in dem der Verein Foodsaver aus Groß-Gerau gerettete Lebensmittel für alle zur Verfügung stellt.

Aber es gibt auch noch eine Menge zu tun: Gerade im Bereich Verkehr hat Bischofsheim noch jede Menge Luft nach oben. Bessere Bedingungen für Fußgänger und Radfahrer sind nötig, frei benutzbare Bürgersteige sind ein Muss und bessere Radwege erforderlich. Leihräder, Carsharing, Ausbau der Stellplätze für Räder am Bahnhof und anderen Stellen im Ort sind da Bausteine. Gerade für die Radstellplätze haben wir eine neue Stellplatzsatzung eingebracht, die hier Verbesserungen bringen soll.

Lasst uns auf diesem Weg weiter vorwärts gehen, es lohnt sich für Bischofsheim und die Umwelt.

Wolfgang Bleith, Fraktion GALB – Bündnis 90 / Die Grünen

17.9.2020: Bischofsheim wieder erfolgreich im Stadtradeln 2020

Sehr zufrieden mit dem Stadtradeln 2020 stellt das Orgateam der GALB des Bischofsheimer Stadtradelns fest, dass Bischofsheim im Kreis mit 45.935 km den vierten Platz bei den gefahrenen Kilometer belegt. Bei den Kilometern pro Einwohner hat Bischofsheim Kreis bei 14 teilnehmenden Kommunen erneut den 2. Platz mit 3,47 km pro Einwohner erstrampelt, knapp vor Riedstadt mit 3,38 km und hinter Mörfelden-Walldorf mit 4,39 km.
„Am Anfang sah es ja traditionell noch etwas mau aus, aber die beiden großen Sportvereine haben im Endspurt noch jede Menge Kilometer zusammengetragen. Der TV 1883 mit 12.375 km und der SV 07 mit 8.093 km waren die fleißigsten Kilometersammler, gefolgt von den Euroradlern mit 5.442 km und den Grünen Cyclistas mit 5.147 km. Auch alle anderen Teams haben mit ihren Leistungen zu dem großartigen Ergebnis beigetragen, - und das in diesen schwierigen Corona-Zeiten“, zieht Mitorganisator Wolfgang Bleith Bilanz.
„Wir danken allen, die zu dem tollen Ergebnis beigetragen haben und freuen uns auf die Neuauflage im nächsten Jahr – hoffentlich wieder mit gemeinsamen Touren ohne Corona-Einschränkungen. Einziger Wermutstropfen bleibt die noch immer sehr dünne Beteiligung der Bischofsheimer Gemeindevertretung. Hier besteht noch viel Potential nach oben, wie uns andere Gemeindevertretungen im Kreis zeigen“, schließt die Mitorganisatorin Claudia Heß.
Die Tabellen zeigen die Übersichten der gemeldeten Bischofsheimer Teams und der Kommunen im Kreis.

Euer Orgateam Stadtradeln Bischofsheim
Claudia Heß und Wolfgang Bleith

30.06.2020: Gemeindehaushalt 2020 – eine unendliche Geschichte

Trotz der ungewissen Finanzlage auf Grund von Corona stimmten die Grünen dem Haushaltsentwurf für 2020 in der letzten Sitzung der Gemeindevertretung zu und begründete dies auch ausführlich. BFW und SPD stimmten dagegen.
Der Haushalt enthält viele Punkte, die auch von der SPD gefordert und unterstützt wurden. Wichtige Projekte können endlich mit Volldampf bearbeitet werden. Das geht nur mit der Verabschiedung des Haushalts. Das ist die Verantwortung der Gemeindevertretung. Und es hätte sich gelohnt:
- Das Bürgerhaus ist ein zentraler Punkt im Bischofsheimer Gemeindeleben. Der jahrelange Streit um Sanierung oder Neubau kann in absehbarer Zeit von der Gemeindevertretung entschieden werden, da ein Gutachten zur neutralen Kostenermittlung der beiden Varianten in Auftrag gegeben werden soll. Das hat auch die SPD so gefordert.
- Das Familienzentrum nebenan auf dem Attich-Gelände kann entstehen, zu dem die Gemeindevertretung heute ein Planungsbüro beauftragt hat. Das Büro hat die GALB mit seinem Entwurf und seinen Lösungsideen begeistert. Leider ging es da viel zu lange Zeit nicht vorwärts, was nicht an der Gemeindevertretung lag.
- Das von allen Fraktionen geforderte Verkehrskonzept kann vergeben werden, damit wir einen fachlich unterstützten Blick auf den ruhenden und fließenden Verkehr sowie die Situation der Fußgänger und Radfahrer bekommen, auch im Hinblick auf die geplanten großen Bauvorhaben in Bischofsheim. Auch das hätte schon früher passieren können.
- Die Vereinsförderung mit der wichtigen Unterstützung für den Kunstrasenplatz bei der SV 07 wird möglich. Die SV 07 wartet nur noch auf die Zusage der Gemeinde.
- Das Klimaschutzmanagement kann endlich in der Gemeinde aufgebaut werden, eine Investition in die Bischofsheimer Zukunft. Genug zu tun gibt es: Grünentwicklung, kommunale Verkehrswende, zukunftsfähiges Gebäudemanagement, Schutzmaßnahmen gegen Überhitzung oder Starkregen und vieles mehr. Auch die im Haushalt bereitgestellten Mittel für Häuserbegrünung begrüßen wir Grünen.
- Es gibt Perspektiven für einen Neubau der Aufzüge im Bischofsheimer Bahnhof.
- Und auch für einen Neubau der Pekingbrücke für Fußgänger und Radfahrer stehen die Zeichen unerwartet gut, da die Neubaukosten übernommen werden sollen. Diese Chance gilt es zu nutzen. Allerdings hat die Gemeinde es nicht geschafft, den für dieses Jahr geplanten Abriss umzusetzen. Ein neuer Abrisstermin muss so geplant werden, dass im gleichen Zuge auch der Neubau umgesetzt wird.
- Die Verwaltung kann deutlich besser mit dem verabschiedeten Haushalt arbeiten. Die Personalplanungen können angegangen werden. Den geplanten Personalzuwachs halten die Bischofsheimer Grünen für vertretbar.
Was soll erfüllt werden, damit noch in diesem Jahr Bischofsheim eine finanzielle Planungsgrundlage erhält? Nach Wahrnehmung der GALB betreibt aktuell die SPD eine Blockadepolitik. Was sind die Hintergründe für diese Haltung? Eine Frage, die sich die GALB auf Grund der letzten Sitzung stellt, denn für sie ist das Verhalten nicht nachvollziehbar. Richtig ist die Kritik der SPD, dass es mit vielen Dingen im Rathaus seit längerer Zeit nicht vorwärts geht. Der abgelehnte Haushalt wird das nicht beschleunigen.
Was Bischofsheim wirklich braucht, ist der Blick nach vorne und dass endlich angepackt wird!

Wolfgang Bleith, Fraktion GALB – Bündnis 90 / Die Grünen

17.06.2020: Neubau Pekingbrücke

Die Gemeindevertretung beauftragt den Gemeindevorstand, mit dem Kreis Groß-Gerau eine Vereinbarung über den Neubau der Pekingbrücke für Rad- und Fußverkehr zu treffen. Baukosten sollen vom Kreis getragen werden, die Gemeinde trägt maximal die Planungskosten.

Der noch zu planende Abriss der alten Brücke soll so geplant werden, dass der Neubau möglichst im gleichen Zug vorgenommen werden kann.

Begründung:
Die Pekingbrücke ist eine wichtige Verbindung im Radverkehrsnetz und soll wieder hergestellt werden.

Der Kreis hat die Bereitschaft signalisiert, die Baukosten zu übernehmen. Diese Chance sollte unbedingt genutzt werden.

Der Antrag soll direkt im KUBUS behandelt werden.

Fraktion GALB – Bündnis 90 / Die Grünen

30.05.2020: Stellplatzsatzung

Die Gemeindevertretung beschließt die neue Stellplatzsatzung.
Download der neuen Stellplatzsatzung als [PDF]

Begründung:
Die Stellplatzsatzung ist auf die veränderten Bedingungen für Mobilität und Nutzung des öffentlichen Raums anzupassen.
Bei Mehrfamilienhäusern wird jeder Wohnung ein Stellplatz fest zugewiesen, damit weniger öffentlicher Raum zugeparkt wird. Außerdem wird die Wohnungsgröße stärker berücksichtigt.
Fahrradabstellplätze werden deutlich aufgewertet, um der verstärkten Nutzung des Radverkehrs gerecht zu werden, auch für Lastenfahrräder.
Sozialwohnungsbau / geförderter Wohnungsbau wird für Bauherren attraktiver gemacht.
Zusätzlich werden Anreize geschaffen, neue Mobilitätskonzepte für Wohnquartiere zu entwickeln.

Der Antrag soll direkt im KUBUS behandelt werden.

Fraktion GALB – Bündnis 90 / Die Grünen

22.05.2020: Baumschutzsatzung

Die Gemeindevertretung beauftragt den Gemeindevorstand, der Gemeindevertretung eine Baumschutzsatzung zur Diskussion und Beschlussfassung vorzulegen.
Zielsetzung ist der Schutz bestehender Bäume in Bischofsheim.
Sollten Bäume gefällt werden, sind Nachpflanzungen obligatorisch. Ist das auf dem ursprünglichen Grundstück nicht möglich, kann das auch an anderer Stelle im Ort vorgenommen werden.

Begründung:
Bäume sind ein wichtiger Faktor für das Klima im Ort. Sie sind deshalb zu schützen.
In den vergangenen Jahren hat die Anzahl der Bäume in Bischofsheim deutlich abgenommen, bis hin zu Fällung von Naturdenkmälern, die weitgehend straffrei ohne Zwang zur Nachpflanzung erfolgt ist.

Der Antrag soll direkt im KUBUS behandelt werden.

Fraktion GALB – Bündnis 90 / Die Grünen

05.05.2020: DS 54/2020 Sachstandsbericht Kitaneubau Attich

Die Gemeindevertretung nimmt die Präsentation der Planer zur Kenntnis und beschließt, mit dem Planungsbüro weiter zu arbeiten.
Als weitere Vorgehensweise wird vorgeschlagen:
  • Kurzfristig sind die Ergänzungswünsche des Fachbereichs zum Raumprogramm vorzulegen
  • Zeitnahe Diskussion und Entscheidung der gemeindlichen Gremien über das Raumprogramm
  • Weitergabe an die Planer zur planerischen Umsetzung
  • Neue Kostenschätzung der Planer für Massivbauweise, alternativ mit
    • o Energiestandard EnEV
      o Energiestandard Passivhaus
      o Baumaterialien Standard
      o Baumaterialien nach „Bonner Liste"
  • Nach Vorlage der neuen Planung Diskussion und Entscheidung der gemeindlichen Gremien
  • Begründung:
    Wir haben viel Zeit in den Planungen verloren. Die nächsten Arbeitsschritte müssen zügig und konzentriert abgearbeitet werden.
    Der Antrag soll direkt im KUBUS behandelt werden.

    Fraktion GALB – Bündnis 90 / Die Grünen

    02.05.2020: Digitaler Parteitag zu Corona, Europa-Rede von Sven Giegold

    Liebe Freundinnen und Freude, liebe Interessierte,

    als erste Bundespartei haben wir Grünen heute einen digitalen Parteitag durchgeführt. Dabei zog sich der Europäische Zusammenhalt wie ein roter Faden durch den Parteitag. Das Thema war zentral in den Reden der Parteivorsitzenden Annalena Baerbock und Robert Habeck sowie vieler anderer Redner*innen. Auch im Leitantrag ist das Thema stark verankert, der sich bald in der beschlossenen Form auf gruene.de findet.
    Auch ich konnte eine Rede halten, die Ihr Euch hier (in einer nachträglichen Aufzeichnung) hier anschauen könnt! Es wäre großartig, wenn Ihr sie verbreiten könntet: -hier klicken-
    Denn die europäische Integration ist in Gefahr, wenn die Coronakrise Europa nun noch stärker spaltet. Wir brauchen jetzt einen solidarisch finanzierten EU-Wiederaufbaufonds! Beim Wiederaufbau der Wirtschaft in Europa müssen Investitionen in Klimaschutz und Digitalisierung unsere ökonomisch erfolgreiche Strategie sein!
    Die allermeisten Unternehmen sind genauso unverschuldet in den Lockdown geraten wie wir alle. Wenn Staaten, sie nun retten, so ist das grundsätzlich völlig legitim. Aber es gilt auch: Der Staat darf die Steuerzahler nicht schlechter vertreten, als ein Fondsmanager seine Investoren. Wenn der Staat Steuergelder an Großunternehmen gibt oder Anteile übernimmt, muss er auch Einfluss im Sinne der Bürger*innen ausüben: Für Klimaschutz und Menschenrechte; gegen Steuerdumping, Dividendenausschüttungen und hohe Boni. Lasst uns die Staatshilfen zum Hebel für Klimaschutz und Gemeinwohl machen.

    Mit grünen europäischen Grüßen
    Sven Giegold

    24.04.2020: Impressionen von der FFF-Online-Demo

    Der #NetzstreikFürsKlima war laut den Veranstaltern ein voller Erfolg!
    Aufgerufen dazu hatten u..a. attac, Avaaz, BUND, Compact, Greenpeace, Klima-Allianz Deutschland, NABU, die Naturfreunde Deutschlands, Together For Future, WWF, Bund-Jugend, NaJu, Naturfreunde-Jugend und die WWF-Jugend.
    Auch in Bischofsheim waren vor allem die Jungen Mitglieder und Sympathisanten der GALB mit Eifer dabei, gestalteten und zeigten ihre Streikschilder, bemalten den Brunnenboden in der Böcklersiedlung.
    Zum Mutmachen und gegenseitig stützen gab es auch Online viel zu sehen. Die bundesweiten Ergbnisse wurden auf der Webseite der Streikaktion veröffentlicht → klima-streik.org

    Zum Vergrößern einfach auf die Bilder klicken!

    FFF-Netzdemo 1 FFF-Netzdemo 2 FFF-Netzdemo 3
    FFF-Netzdemo 4 FFF-Netzdemo 5 FFF-Netzdemo 6
    FFF-Netzdemo 7 FFF-Netzdemo 8 FFF-Netzdemo 9

    4.1.2020: "Grüne Termine" für 2020 in Bischofsheim sind Online!

    Schaut mal in der Navigationsleiste links unter Aktuelle Termine